Mitarbeiterfortbildung „Essen mit den Ohren“

Die Fortbildung eignet sich für Mitarbeiter/Innen aus
  • Altenpflegeeinrichtungen
  • Einrichtungen der Behindertenhilfe
  • Kindertagesstätten
  • Hospizen
  • Psychosomatischen Kliniken
  • Schulen
  • Praxis von Physio- und Ergotherapie
  • Praxis von Hebammen
  • Schulen für Heilpraktiker

Die zertifizierte Fortbildung wird auf Ihre Einrichtung abgestimmt. Die Mitarbeiter sind nach der Fortbildung befähigt, Klangbehandlungen im betrieblichen Rahmen auszuführen.

Die Fortbildungsdauer beträgt 2 bis 5 Tage. Sie ist unter dem § 87b anerkannt.

Die Teilnehmer der Fortbildung lernen effiziente Methoden zur Stressminderung. Diese können sie auch für sich verwenden. So stellt sich Gesundheitsprävention für Mitarbeiter als positiver Nebeneffekt der Fortbildung ein.

Die aktuellen Termine dieser Mitarbeiterfortbildung können Sie hier finden!

„Einführung in die Klangmassage – Essen mit den Ohren“. Tief entspannen mit Klang und Vibration“.
Fortbildung Teil I: im Klangschalenzentrum

Beispiel für eine Fortbildung: 

  • Montag von 16 bis 20 Uhr, 4 Stunden.
  • Dienstag von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr, 6 Stunden
  • Mittwoch von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr, 6 Stunden
  • Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr, 6 Stunden

Stundenzahl insgesamt im Klangschalenzentrum Bonefeld: 22 Stunden

Fortbildungsinhalt:

  • Erlernen des Set und Setting von Einzel-Klangbehandlungen für den beruflichen Kontext der Mitarbeiter
  • Erlernen der Anspieltechniken von Klangschalen, Gongs, Auflege – Monochord und anderen Naturtoninstrumenten
  • Klangreisen in der Gruppe als Möglichkeit der Tiefenentspannung und gesteigertem Erleben
  • Formen der Gruppenarbeit mit Klangschalen
  • Die Anwendung der Klangschalen in schwierigen gesundheitlichen und/oder psychisch belastenden Situationen
  • Fallbesprechungen
  • Möglichkeiten und Grenzen der Behandlung mit Klangschalen und anderen Naturtoninstrumenten im Bereich der Altenpflege oder der Behindertenarbeit

Wirkung der vibroakustischen Schallwellen der Klangschalen:

  • Steigerung der neurobiologischen Tätigkeit
  • entkrampfende, lösende Wirkung auf die Muskulatur und der Organe
  • Schulung der Wahrnehmung und des Körperempfindens
  • Erreichen einer harmonischen und positiven Grundstimmung
  • Schmerzreduktion usw.

weitere Themen der Fortbildung finden Sie in den Schlüsselworten:

Herkunft der Klangschalen – Qualitätsmerkmale – Anspieltechniken – unterschiedliche Arten von Klangschalen – Meditation mit Klangschalen – Atemmeditation – Spielen von Gongs, Regenmachern, Sansula, Zimbeln und Monochord – anatomische Grundkenntnisse in Verbindung mit Body-Mind-Centering ® – Resonanzprinzipien – Stressbewältigung – Lagerungstechniken.

Fortbildung Teil 2: in Ihrer Einrichtung

Wochentag von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr, 5 Stunden

Fortbildungsinhalt:

  • Supervision vor Ort
  • Fallbesprechungen
  • Anwendung der Klangschalen und anderer Instrumente nach Möglichkeit an den Bewohnern
  • Qualitätssicherung in der praktischen Anwendung der Instrumente vor Ort.

 

Nach der Fortbildung werden eventuell Therapie-Klangschalen für die Anwendung in Ihrer Einrichtung gewünscht. Diese können im Klangschalenzentrum erworben werden. Preisliche Sonderkonditionen sind für Einrichtungen vorgesehen. Das Instrumentarium wird nach beruflichem Einsatzfeld und finanziellen Möglichkeiten der Einrichtung ausgesucht. Die Mitarbeiter werden damit geschult.

Es hat sich bewährt, nur Therapie-Klangschalen zu verwenden.

Ich berate Sie gerne: info@klangschalenzentrum.de oder 02634 3101