Klangschalen in der Anwendung

Als „Singing Bowl“ und „Healing Bowl“ seit einigen tausend Jahren in Asien bekannt finden Klangschalen heute in der westlichen Welt breiten Zuspruch. Ihre Wirkungen finden Übereinstimmung mit den Erkenntnissen aus Medizin, Chemie und im Besonderen aus Psychotherapie und Neurologie. Zu den meisten Therapierichtungen gehört eine Bewusstseinsschulung/Achtsamkeitstraining. Daraus können die sogenannten „Now moments“ entstehen die zu den psychotherapeutisch wirksamsten Schritten zählen.

Seit einigen Jahrzehnten finden Klangschalen erfolgreiche Anwendung zur persönlichen Gesundheitspflege
  • In Mitarbeiterfortbildungen
  • In Einrichtungen der Behindertenhilfe
  • In Einrichtungen der Altenpflege
  • In Hospizen
  • Yoga
  • Meditation
  • In Kliniken und Einrichtungen der Rehabilitation/Ergotherapie
  • Logopädie
  • Physiotherapie
  • Geburtsvorbereitung
  • Musiktherapie
  • Gesundheitstage
Wo können Klangschalen helfen?
  • Erholung und Stressabbau
  • Steigerung des Wohlbefindens
  • Aktivierung der Selbstheilungskräfte
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Erschöpfungszustände
  • Unruhezustände
  • Schlafstörung
  • emotionale und/oder körperliche Verspannung
  • Begleitung von schweren körperlichen Erkrankungen-
  • Lernblockaden/Prüfungsängsten
  • Lebenskrisen
  • Trauer
  • Chronische Schmerzen
  • Tinnitus
  • Geburtsvorbereitung
  • Sterbebegleitung

Die positiven Ergebnisse der Anwendung mit Klangschalen sind in vielen Studien und Untersuchungen dokumentiert. Klangmassagen wirken unterstützend und heilsam.
Sie ersetzen den Besuch beim Arzt nicht in jedem Fall.